NEU_NotSan_-_Berufsausbildung.jpg
Berufsausbildung Notfallsanitäter:inBerufsausbildung Notfallsanitäter:in

Sie befinden sich hier:

  1. Notfallsanitäter*in
  2. Notfallsanitäter/in
  3. Berufsausbildung Notfallsanitäter:in

Berufsausbildung Notfallsanitäter:in

Kontaktdaten

DRK-Rettungsdienstschule Schleswig-Holstein gGmbH

Herrendamm 42-50
23556 Lübeck

Tel.: +49 (0)451 879290-30
info@drk-rettungsschule-sh.de

Anfahrt mit Google Maps

Was ist der Unterschied zwischen Notfallsanitäter:in und Rettungssanitäter:in? Eine Übersicht der Unterschiede finden Sie hier!

Die Ergänzungs- oder Vollprüfung für Rettungsassistent:innen bieten wir aufgrund der geringen Nachfrage nicht mehr an.

In der Ausbildung zum Notfallsanitäter erwerben Sie in drei Jahren umfangreiche Kenntnisse zur Versorgung und zum Transport von Notfallpatienten. Dabei erlernen die angehenden Notfallsanitäterinnen Therapiemaßnahmen, welche sie in kritischen Situationen auch ohne Arzt eigenverantwortlich durchführen. Verantwortungsbewusstsein, Sorgfalt und die Fähigkeit, unter Stress Entscheidungen zu treffen, sind Voraussetzungen für den Job als Notfallsanitäter. Neben ausgeprägter Teamfähigkeit ist zugleich auch die Fähigkeit zum selbstständigen Handeln gefragt. Darüber hinaus müssen Notfallsanitäterinnen auch körperlich und psychisch belastbar sein. 

Die Ausbildung zur Notfallsanitäterin und zum Notfallsanitäter beim dauert drei Jahre und findet in Vollzeit statt. Die Auszubildenden sind für diesen Zeitraum bei einem Rettungsdienst fest angestellt und erhalten eine Ausbildungsvergütung entsprechend den jeweils geltenden Tarifbestimmungen. Die Ausbildungskosten werden vom Arbeitgeber übernommen, somit ist die Notfallsanitäter-Ausbildung kostenlos für die Auszubildenden.

Seit Herbst 2020 führt die DRK-Rettungsdienstschule die Ausbildung an zwei Standorten durch. Für den Südbereich findet die schulische Ausbildung in Lübeck statt, für den Nordbereich in Schleswig.

Ausbildungsbeginn für die Notfallsanitäter-Ausbildung ist jeweils der 1. August eines Jahres für den Südbereich und der 1. Oktober für den Nordbereich. Die Ausbildung findet in der DRK-Rettungsdienstschule Schleswig-Holstein, im Krankenhaus und auf der Rettungswache statt. Zwischen den einzelnen Abschnitten wird blockweise gewechselt.

Informationen zu den Inhalten, den Voraussetzungen und zur Bewerbung finden Sie weiter unten!

  • Inhalte der Notfallsanitäter-Ausbildung

    Die Ausbildung enthält viele praktische Anteile mit dem Ziel, die Handlungskompetenz der angehenden Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter zu optimieren. Auch im schulischen Teil der Ausbildung wird viel mit Simulationen und Skilltrainings gearbeitet. Themen der Notfallsanitäter-Ausbildung sind unter anderem: 

    • Notfall- und Gefahrensituationen erkennen, erfassen und bewerten
    • Rettungsdienstliche Maßnahmen auswählen, durchführen und auswerten sowie Algorithmen und Einsatzkonzepte anwenden
    • Mitwirkung in der medizinischen Diagnostik und Therapie sowie Durchführung lebenserhaltender Maßnahmen
    • Kommunikation und Interaktion mit hilfsbedürftigen Menschen
    • Qualitätsmanagement sowie rechtliche, wirtschaftliche und ökologische Rahmenbedingungen
    • Berufliches Selbstverständnis und Entwicklung des Berufsbildes
    • In Gruppen und Teams zusammenarbeiten
    • Durchführung von Einsätzen in der Notfallrettung

    Die Betreuung erfolgt während der Ausbildung zum Notfallsanitäter durchgängig durch qualifizierte Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter des Ausbildungsbetriebes sowie durch Lehrkräfte der Rettungsdienstschule. In regelmäßigen, gemeinsamen Zwischengesprächen werden der Ausbildungsverlauf und die persönliche Entwicklung bewertet und optimiert.

    Am Ende der Notfallsanitäter-Ausbildung steht die staatliche Prüfung. Diese besteht aus drei schriftlichen Arbeiten, einer praktischen Prüfung in Form von vier Fallbeispielen sowie einem mündlichen Prüfungsgespräch.

    Der schulische Teil der Notfallsanitäterausbildung findet an den Standorten der DRK-Rettungsdienstschule Schleswig-Holstein in Lübeck und Schleswig statt. Einige Impressionen aus unseren Lehrgängen finden Sie in unserer Bildergalerie. Die klinischen Abschnitte werden in kooperierenden Krankenhäusern in der Regel im Landkreis des Ausbildungsbetriebes absolviert.

  • Voraussetzungen für die Notfallsanitäter-Ausbildung

    Die minimalen Voraussetzungen für die Ausbildung zum Notfallsanitäter und zur Notfallsanitäterin bei einem Rettungsdienst in Schleswig-Holstein sind:

    • Ein mittlerer Schulabschluss oder eine gleichwertige, abgeschlossene  Schulbildung oder eine nach dem Hauptschulabschluss erfolgreich abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung.
    • Gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes NotfallsanitäterIn bei Ausbildungsbeginn.
    • Fahrerlaubnis mindestens der Klasse BF 17 (muss bei Ausbildungsbeginn vorliegen).
    • Führungszeugnis ohne Eintragungen (muss bei Ausbildungsbeginn vorliegen).
    • Online-Bewerbung bei der DRK-Rettungsdienstschule Schleswig-Holstein. Nähere Informationen zur Bewerbung finden Sie weiter unten.
    • Erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren.
  • Bewerbung für die Notfallsanitäter-Ausbildung

    Die DRK-Rettungsdienstschule ist Kooperationspartner von 15 Rettungsdiensten in neun Landkreisen Schleswig-Holsteins. Für die nachfolgend genannten Rettungsdienste führen wir ein gemeinsames Auswahlverfahren für die Vergabe der Ausbildungsplätze zum/zur Notfallsanitäter/in durch

    • DRK-Kreisverband Kiel e.V.
    • DRK-Kreisverband Lübeck e.V. 
    • DRK-Kreisverband Ostholstein e.V. 
    • DRK-Kreisverband Schleswig-Flensburg e.V.
    • Rettungsdienst Holstein AöR

    Die Bewerbung für die Ausbildung bei diesen Rettungsdiensten erfolgt ausschließlich in digitaler Form. Bitte nutzen Sie dafür den folgenden externen Link:

    Bewerbung Notfallsanitäter:in

    Alle Bewerbungen werden bis zum Bewerbungsschluss am 15. Oktober gesammelt. Erst nach Ablauf dieser Frist werden Sie kontaktiert und über den weiteren Ablauf informiert.

    An Hand der ausschließlich online eingereichten Bewerbungsunterlagen für die Notfallsanitäter-Ausbildung findet eine Vorauswahl statt. Nach der Vorauswahl durch die ausbildenden Betriebe bildet ein Auswahltest die zweite Phase des Verfahrens. Die Einladung zum Auswahltest erfolgt Anfang November per E-Mail. Dieser findet im Dezember in Lübeck statt und hat unter anderem die folgenden Bestandteile: 

    • Schriftlicher Test mit Fragen zu Allgemeinbildung und aktuellem Zeitgeschehen, mathematisch-naturwissenschaftlichem Verständnis und Logik
    • Sporttest
    • Kombinationsaufgabe

    Die Einzelheiten zum Test sowie genaue Zeit und Ort erfahren Sie mit der Einladung.

    Auf Grundlage der Ergebnisse des Auswahltest entscheiden die Rettungsdienste, welche Bewerber in die "dritte Runde" kommen und zum Vorstellungsgespräch für die Notfallsanitäter-Ausbildung eingeladen werden. Die Vorstellungsgespräche finden im Januar statt.

    Für die folgenden Rettungsdienste ist eine Bewerbung direkt beim jeweiligen Rettungsdienst erforderlich, diese nehmen nicht am gemeinsamen Auswahlverfahren teil: